Schutz des Östlichen Kaiseradlers

Der Östliche Kaiseradler ist eine weltweit bedrohte Art, deren Verbreitung sich in Mitteleuropa auf den pannonischen Raum konzentriert. Seit Mitte der 1970er Jahre werden in dieser Region von einer Reihe von Organisationen Schutzmaßnahmen durchgeführt. Deren Erfolg zeigt sich in einer positiven Bestandsentwicklung und der Ausbreitung dieser streng geschützten Art. Nichts desto trotz stellt die illegale Verfolgung – vor allem durch Vergiftung und Abschuss – nach wie vor eine der Hauptbedrohungen für den Kaiseradler im pannonischen Raum dar. Mit dem durch die EU geförderten LIFE-Projekt „Schutz des Östlichen Kaiseradlers durch Reduzierung der menschlich verursachten Mortalität in der Pannonischen Region“  werden nun erstmals die Schutzbemühungen grenzüberschreitend durchgeführt. Durch die Zusammenarbeit von Organisationen aus den Ländern Ungarn, Slowakei, Tschechien, Österreich sowie Serbien werden nun im Rahmen des Projekts Schutzmaßnahmen gegen illegale Greifvogelverfolgung intensiviert und optimiert.