Geretteter Adler hat nun eine Familie

30.09.2020

Obwohl wir täglich mit Kaiseradlern zu tun haben, können wir in den meisten Fällen nicht viel mehr Informationen über beringte Vögel teilen als ihren Geburtsort und – dank einiger Beobachtungen –  das Gebiet ihrer Wahl. Es gibt jedoch besondere Individuen, deren Lebensgeschichte so unkonventionell ist, so dass sie auf jeden Fall eine ausführlichere Vorstellung verdienen.

Rohrweihen-Abschuss in OÖ beobachtet – Anzeige!

Ein wachsamer Passant beobachtete in Suben (Bezirk Schärding, OÖ) den Abschuss eines Greifvogels aus nächster Nähe. Er stellte den Täter, fotografierte den Tatort und erstattete Anzeige bei der lokalen Polizeibehörde. Bei dem erschossenen Greifvogel handelt es sich um ein adultes Männchen einer Rohrweihe, eine nach Anhang I der Vogelschutzrichtlinie strenggeschützten Art. Die Rohrweihe zählt mit 15 bis 25 Brutpaaren zu den seltensten Greifvögeln Oberösterreichs.

BirdLife AT erweitert Hundestaffel gegen Greifvogelverfolgung

Illegale Verfolgung stellt für eine Reihe von strenggeschützten Greifvogelarten ein massives Problem dar – auch in Österreich. Sie ist hierzulande die mit Abstand häufigste dokumentierte Todesursache bei seltenen Arten wie Kaiseradler, Seeadler und Rotmilan. Neu für Österreich ist, dass bei der Bekämpfung der illegalen Greifvogelverfolgung nun auch Naturschutzhunde bei der Suche nach Ködern und toten Tieren zum Einsatz kommen. Vier Hunde wurden bisher durch den Verein „Naturschutzhunde“ erfolgreich ausgebildet.

Rekordjahr für Kaiseradler: 29 Jungvögel von 22 Brutpaaren

Die Brutsaison war für den weltweit bedrohten Kaiseradler dieses Jahr besonders erfolgreich: Sensationelle 22 Kaiseradler-Brutpaare brüteten dieses Frühjahr in Österreich. Ein kleiner Wermutstropfen liegt in der geringen Produktivität der Paare, da lediglich 29 Jungvögel schlüpften. Insgesamt vermeldet die BirdLife eine positive Entwicklung, wenngleich der Brutbestand der Kaiseradler in Österreich immer noch sehr fragil und die illegale Greifvogelverfolgung eine gravierende Todesursache für Jungadler ist.

Seiten